Über mich

Schon immer habe ich gerne anderen etwas beigebracht. Sei es das Haarewaschen ohne dass die Augen brennen (mit einem lauthals geschmetterten "Drei Chinesen mit dem Kontrabaß" hat es bei meiner kleinen Schwester super funktoniert), sei es das Fahrradfahren ohne Stützen oder das Jodeln im Waschkeller (ganz einfach: mit der Stimme die umherfallende Wäsche in der Waschmaschine stimmlich synchronisieren) - mir ist immer ein neuer Trick eingefallen, meinem Gegenüber etwas verständlich zu machen und zu zeigen. Leuchtende Augen und ein begeistertes "Ich kann's!!!" waren damals meine größte Belohnung und so ist es bis heute geblieben.

Diese Freude am Unterrichten habe ich mir zum Beruf gemacht und bin seit Jahren Pädagogin aus Leidenschaft. Mein Gebiet ist die Stimme und das Singen und darin bin ich richtig gut und ich kenne mich super aus (ich kann dagegen keinen Motorschaden bei einem Auto beheben. Nicht mein Fachgebiet) . Ich freue mich über alle, die mit ihren Fragen und Schwierigkeiten zu mir kommen, denn sie fordern mich dazu heraus, nach ganz individuellen Lösungen zu suchen. Was bei der einen funktioniert, hilft dem anderen überhaupt nicht weiter. Meine Überzeugung ist: Wenn jemand etwas nicht versteht, dann liegt es nicht etwa daran, dass er zu dumm sei, sondern mir ist es nicht gelungen, die für ihn passende Erklärung zu finden, damit der Groschen fallen kann. Ich lerne also beim Unterrichten selbt täglich dazu und das begeistert mich!

Jeder tut seiner Stimme, die uns Kommunikation und künstlerischen Ausdruck gleichermaßen ermöglicht, etwas Gutes, wenn sie oder er sich mit ihrer Funktionsweise beschäftigt. Dabei kommt man sich selbst auch ein Stückchen näher...